JKN - Vereinschronik von 1933 – 2015

 

1933 Gründung des Jacht – Klub Nordwest am 1.2.1933
1933 Der ersten Segler des JKN beziehen den „Schulauer Hafen“
1933 Die Clubzeitung Nr. 1 „Mitteilung Jacht – Klub Nordwest erscheint
1935 Rückkehr der „Störtebeker“ von der Atlantik – Regatta unter Führung des Clubkameraden Kapitän Schlimbach.
1939 Beginn des 2. Weltkrieges
1943 Das Vereinslokal mit allen Unterlagen wurde im Feuersturm vernichtet
1945 Ende des 2. Weltkrieges
1946 Der JKN wird von den Besatzungsmächten wieder zugelassen.
1952 Die „Tilikum“ unter Führung des 72jährigen JKN – Ehrenmitgliedes Dr. Paul Temme erringt das „Blaue Band der Niederelbe“
1953 Die erste Skagen – Rund – Regatta mit deutscher Beteiligung nach dem Weltkrieg u.a. mit der „Chimära“ des JKN. An Bord sind Ulli Hauptmann, Heinz Niemeyer und Willem Frank. Sie passieren als letzte Teilnehmer das Feuerschiff Kiel.
1958 Im Februar 1958 feiert der JKN sein 25jähriges Bestehen im „Hotel Grün“ am Hansa Platz
1959 Gründung der Jugendabteilung des JKN
1960 Umzug der JKN – Flotte vom Schulauer Hafen in den neuen „Hamburger Yachthafen“
1961 Am 14.Mai 1961 läuft der Jugendkutter „Nordwest“ bei der Werft „v. Cölln“ vom Stapel. Baukosten 14.600.- DM.
1962 19.Februar 1962, Sturmflut an der Elbe. Alle bei Wrede aufgestellten Schiffe am alten Schulauer Hafen schwimmen auf und vertreiben teilweise. Nur der Kutter schwimmt sicher an 2 Laternenpfählen befestigt und übersteht die Sturmflut unbeschädigt.
1962 Der Jugendkutter „Nordwest“ läuft Anholt an und das Seenotrettungsboot läuft aus, weil man meint es müsse ein Dampfer gesunken sein.
1963 Der Kutter kentert auf der Höhe von Scheelenkuhlen. Es entsteht hoher Sachschaden aber es gibt keine Verletzten.
1964 Die erste Winterlagerhalle im „Hamburger Yachthafen“ wird im Herbst fertig und die Schiffe werden bei Eis und Schnee in der neuen Halle, die noch kein Dach hat, aufgepallt.
1968 Der JKN erhält an der Südhälfte des neuen 6. Schwengels Liegeplatze und kann jetzt wieder zusammen liegen.
1976 Sturmflut im Frühjahr. Viele der im Vorfeld der Winterlagerhallen abgestellten Yachten fallen um oder vertreiben bis auf die Auwiesen.
1983 im Februar feiert der JKN in der Elbschloss – Brauerei in Nienstedten sein 50 jähriges bestehen.
1991 Im Frühjahr wird der alte Jugendkutter für 10.000.- DM verkauft und läuft mit einem Außenborder aus.
1991 Am 4.5.1991 Stapellauf des neuen Jugendkutters “Nordwest“ auf der Werft von Gerd Wegner im Hamburger Yachthafen. Gesamtkosten ca. 100.000.- DM
1999 Hartmut Frieböse tritt nach 24 Jahren als erster Vorsitzender nicht wieder zur Neuwahl an.
2008 Der Jacht – Klub Nordwest feiert im Klubhaus des HSC sein 75jähriges Bestehen.
2010 Der JKN erwirbt eine Albin Express "Miss Moneypenny" für die Junioren. Das Schiff wird auf eigenem Kiel von Schweden unter der Führung von Michi und von Lisa nach Hamburg überführt.
2013 Der JKN ist dieses Jahr 80 Jahre alt geworden
2015 Der Kutter Nordwest II ist für 10.000.- Euro an die SKH verkauft.
    
   
Registrierte JKNer/innen finden die anlässlich des 50jährigen und des 75jährigen Vereinsjubiläums erstellten Chroniken 1933-2003 als download. 
© 2019 JKN - Jacht-Klub Nordwest e.V.